Holzpellets: 2-Jahres-Tief erreicht – gute Aussichten für 2024

vom 22.12.2023 12:08:22

Die Preise für Holzpellets haben sich im Dezember kaum bewegt und verharren kurz vor Weihnachten auf dem erreichte Zwei-Jahres-Tief. Bedingt durch die günstigen Preise nahm auch die Bevorratungsaktivität der Haushalte noch einmal Fahrt auf und 2023 wird als bisher nachfragestärkstes Jahr im Onlinehandel zu Buche stehen. Zahlreiche neu Installierte Biomasse-Heizungsanlangen und der Trend zum Preisvergleich beim Pelletskauf haben für ein stark gestiegenes Kundeninteresse gesorgt.

Mit einem deutschlandweiten Durchschnittspreis von 307 Euro je Tonne sind die Pelletpreise auf Jahressicht um 38 Prozent gefallen und nun knapp oberhalb der 300-Euro-Marke angelangt. Verbraucher in Österreich zahlen knapp 350 Euro je Tonne und Pellets-Kunden in der Schweiz können mit rund 380 Franken rechnen. Mit etwas Glück winkt Pelletskunden 2024 in Deutschland erstmals seit über zwei Jahren wieder ein Tonnenpreis, der mit einer Zwei beginnt. Die Statistik zumindest, ist eindeutig: Nach einer seitwärts gerichteten Preisentwicklung im Januar und Februar folgte in den letzten Jahren häufig ein neuer Preisrutsch zum Ende der Heizperiode ab März oder April.

Im Gegensatz zu den fossilen Brennstoffen stimmen bei der Biomasse auch 2024 die staatlichen Rahmenbedingungen. Während die CO2-Abgabe in Deutschland zum Jahreschwechsel kräftig, um 15 Euro je Tonne CO2-Emissionen steigt, was den Liter Heizöl inkl. MwSt. um 4,7 Cent verteuert und Erdgas durch CO2-Abgabe und Wiedererhöhung der Mehrwertsteuer auf 19 Prozent ab März gleich doppelt teurer wird, bleiben Pellets ausgenommen. Für den nachwachsenden Rohstoff Holz gilt weiterhin: Keine CO2-Abgabe und 7 Prozent Mehrwertsteuer. Lediglich die im Dezember 2023 stark erhöhte LKW-Maut, die für Diesel LKW neuerdings eine CO2-Komponente von 200 Euro je Tonne beinhaltet, trifft über den Transportweg indirekt auch Pelletskunden.

Im Brennstoffkostenvergleich gegenüber Heizöl ist der Pellets-Vorteil bereits im Dezember weiter angewachsen und beträgt zum Stand 22.12.2023 ca. 4,6 Cent je kWh, wenn man die Preise in Deutschland zugrunde legt. Bei Neuverträgen für Erdgas sind es weiterhin ca. drei Cent – Tendenz aus den oben genannten Gründen steigend. Es gilt die Faustformel, dass ein Liter Heizöl ca. 10 kWh Energie liefert und ein kg Holzpellets ca. 5 kWh. Oder einfacher ausgedrückt: Zwei Tonnen Pellets für aktuell ca. 614 Euro ersetzen 1.000 Liter Heizöl für aktuell ca. 1.070 Euro. -ok-

Holzpelletpreise Deutschland 1 Monat

Presse-Kontakt

HeizPellets24, interaid GmbH
Oliver Klapschus
Ullsteinstr. 120
12109 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 701 712 20