Holzpellets trotz Preisanstieg weiter günstig!

vom 02.10.2018 13:38:37

Am Pelletsmarkt macht sich der Herbst bemerkbar. Die Preise ziehen seit Mitte August kontinuierlich an und legten Ende September einen Preissprung in den Oktober hin. Dieser startet nun mit Pelletspreisen von durchschnittlich 222 Euro je Tonne – ein Niveau, das zuletzt im Juni erreicht wurde.

Zwischen Ende Juli und Mitte August gab es ein klassischen Sommerpreistief und der Pelletspreis sackte auf durchschnittlich 214 Euro je Tonne ab. Umgerechnet auf eine Durchschnittsbestellung von sechs Tonnen Holzpellets fällt die Teuerung mit insgesamt 48 Euro aber durchaus moderat aus und im Vergleich zu anderen Brennstoffen sind Pellets sogar billiger geworden. Der Heizölpreis beispielsweise ist seit Mitte August um ca. 16% gestiegen. Der Preis für Pellets lediglich um 3,7%. Auch beim Erdgas haben viele Versorger Ihre Preise bereits erhöht und Gastarife dürfte im Verlauf der Heizperiode verbreitet um 10-15% teurer werden. Nach einigen mageren Jahren wächst der Brennstoffkostenvorteil wieder und Betreiber einer Pelletheizung könnten der große Gewinner des kommenden Winters werden. Die Ölpreise steigen aktuell weiter stark und die Gasversorger ziehen für gewöhnlich nach, auch wenn die unmittelbare Ölpreiskoppelung seit einigen Jahren aufgehoben ist.

Wer noch Holzpellets für den kommenden Winter braucht, kann weiterhin zugreifen ohne Angst zu haben, zu viel zu bezahlen. DINplus und ENplus zertifizierte Ware sorgt auch bei günstigen Onlineangeboten für verbriefte Qualität und mit durchschnittlich 4,5 Cent je kWh ist die Gewinnung von Heizenergie aus Pellets bis auf weiteres konkurrenzlos günstig. Heizölkunden zahlen aktuell ca. acht Cent, Erdgaskunden sechs bis sieben Cent und Fernwärmekunden durchschnittlich knapp acht Cent bezogen auf eine Kilowattstunde Brennwert. Wer über den Neubau einer Pelletheizung nachdenkt sollte allerdings den höheren Anschaffungspreis der Heizungsanlage und den Platzbedarf für das Pelletlager gegenrechnen, um im Vollkostenvergleich zu schauen, wann sich die Anlage wirklich rechnet. - ok

HeizPellets24-Tipp: Trotz der üblichen Herbstbelebung im Preis bleiben Holzpellets weiter günstig. Für gewöhnlich steigen die Pelletspreise bis zum Frühjahr weiter an. Die Preischarts der Vorjahre sind in dieser Hinsicht eindeutig. Wer Bedarf hat, sollte sich daher „lieber heute als morgen“ bevorraten. HeizPellets24 - 02.10.2018

Presse-Kontakt

HeizPellets24, interaid GmbH
Oliver Klapschus
Ullsteinstr. 120
12109 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 701 712 20