Pelletspreise für Baden-Württemberg

In Abhängigkeit zu den Bundesländern unterscheiden sich die Preise für Holzpellets in Deutschland um einige Euro je 1.000 kg. Da für den Einzelnen natürlich immer die Pelletspreise am Wohnort relevant sind, gibt es die HeizPellets24 Regional-Preischarts. Der größte Einflussfaktor für die Preisunterschiede bei den Pellets sind logistische Faktoren. D.h. wie weit ist das nächste Pelletierwerk weg, wieviel Wald gibt es in der Umgebung, wieviel Pelletheizungen und wieviel Pellethändler gibt es. In Regionen mit weiten Anfahrtswegen sind die Pellets etwas teurer als in den Pellethochburgen im Süden der Republik.

Pelletheizungen sind im Süden Deutschlands am verbreitetsten. Daher sind hier auch die Preise für Holzpellets am günstigsten. Die meisten Pelletproduktionen sind hier ansässig und die Wege zwischen Produzenten, Händlern und Verbrauchern sind meist sehr kurz. Die Logistikkosten bleiben sehr gering, was Ihrem Geldbeutel zugute kommt.

Holzpellets Baden-Württemberg


Für die vollständige Anzeige der Preischarts benötigen Sie einen Flash-Player.
Adobe Flash Player hier kostenlos herunterladen!



Preis für Heizpellets abrufen?

Baden-Württemberg

Freiburg : Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau, Emmendingen, Konstanz, Lörrach, Ortenaukreis, Rottweil, Schwarzwald-Baar-Kreis, Tuttlingen, Waldshut

Karlsruhe : Baden-Baden, Calw, Enzkreis, Freudenstadt, Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim, Neckar-Odenwald-Kreis, Pforzheim, Rastatt, Rhein-Neckar-Kreis

Stuttgart : Böblingen, Esslingen, Göppingen, Heidenheim, Heilbronn, Hohenlohekreis, Ludwigsburg, Main-Tauber-Kreis, Ostalbkreis, Rems-Murr-Kreis, Schwäbisch Hall, Stuttgart

Tübingen : Alb-Donau-Kreis, Biberach, Bodenseekreis, Ravensburg, Reutlingen, Sigmaringen, Tübingen, Ulm, Zollernalbkreis


Angegeben ist immer der Preis in € pro Tonne Holzpellets inkl. MwSt bei Gesamtabnahme von 6 Tonnen und einer Lieferstelle (Durchschnittspreise von HeizPellets24). Für die Preiserfassung kommen ausschließlich Qualitätspellets gemäß "DIN plus" zum Ansatz. Die DINplus-Zertifizierung vereint die Anforderungen der DIN 51731 aus Deutschland und der ÖNORM M 7135 aus Österreich und der SN 166000 aus der Schweiz. Zusätzlich garantiert DIN plus ein Höchstmaß an Abriebfestigkeit. Die drei nationalen Normen werden durch eine einheitliche EU-Norm für Pellets abgelöst, die auch in der Schweiz gilt. Die neue europaweite Norm EN 14961-2 kennt die Klassen A1, A2 und B. Für den Endverbraucher relevant ist die Holzpelletsklasse A1. Sie weist insgesamt die strengsten Werte auf und basiert weitestgehend auf der hohen DINplus-Qualität. Nach Abschluss des Normungsverfahrens werden Pellets höchster Qualität dann offiziell mit "EN plus A1" bezeichnet. Das Gütesiegel zertifiziert neben den Pellets selbst auch die Herstellung und Anlieferung.

Region wechseln:
Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen | Zürich / Schweiz |

Holzpelletspreise im Jahresverlauf


Für den Pelletchart benötigen Sie einen Flash-Player.
Adobe Flash Player hier kostenlos herunterladen!



Angegeben ist immer der Preis in € pro Tonne Holzpellets inkl. MwSt bei Gesamtabnahme von 6 Tonnen und einer Lieferstelle (Durchschnittspreise von HeizPellets24). Für die Preiserfassung kommen ausschließlich Qualitätspellets gemäß "DIN plus" zum Ansatz. Die DINplus-Zertifizierung vereint die Anforderungen der DIN 51731 aus Deutschland und der ÖNORM M 7135 aus Österreich und der SN 166000 aus der Schweiz. Zusätzlich garantiert DIN plus ein Höchstmaß an Abriebfestigkeit. Die drei nationalen Normen werden durch eine einheitliche EU-Norm für Pellets abgelöst, die auch in der Schweiz gilt. Die neue europaweite Norm EN 14961-2 kennt die Klassen A1, A2 und B. Für den Endverbraucher relevant ist die Holzpelletsklasse A1. Sie weist insgesamt die strengsten Werte auf und basiert weitestgehend auf der hohen DINplus-Qualität. Nach Abschluss des Normungsverfahrens werden Pellets höchster Qualität dann offiziell mit "EN plus A1" bezeichnet. Das Gütesiegel zertifiziert neben den Pellets selbst auch die Herstellung und Anlieferung.

Wie entwickelten sich die Holzpelletspreise in Baden-Württemberg?

Der Chart zeigt Ihnen die baden-württembergischen Preise für Holzpellets im Jahresvergleich. Auf den ersten Blick lässt sich erkennen, dass die Pelletspreise in den letzten Jahren weitgehend konstant waren. Ein großer Vorteil gegenüber anderen Brennstoffen (z.B. Heizöl, Gas), die im Einkaufspreis sehr stark schwanken können. Durch anklicken der Legendensymbole lassen sich die Heizpelletspreise für die einzelnen Jahre ein- und ausblenden. Der Holzpelletschart wird dadurch übersichtlicher. Preisspitzen bei Holzpellets sind meist von kurzer Dauer und werden durch ein wachsendes Angebot auf dem Pelletmarkt ausgeglichen.

 

Preis für Holzpellets abrufen?